Tanja Irion
Tanja Irion - Medienrecht
Anwältin Irion: Engagiert für Mediengeschädigte (Foto: Privat)

Kontakt

mail(at)irion-duennwald.com

Tel.: +49 (0)40 4500 0434

Beruflicher Werdegang

Tanja Irion ist seit 1998 Rechtsanwältin und arbeitete von 2000 bis März 2018 in ihrer Hamburger Kanzlei Irion Medienrecht. Seit April 2018 ist sie Partnerin der Kanzlei Irion | Dünnwald Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB . 2009 wurde sie Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht. Als solche wurde sie zu einer anerkannten Spezialistin für Medien- und Äußerungsrechtsrecht auf Betroffenenseite. Beispielsweise berät sie juristisch bei Medienanfragen und -veröffentlichungen sowie in Krisen-PR-Fällen.

Von Banken bis zu Prominenten

Unter Tanja Irions Klienten sind Banken, Fondsgesellschaften, Versicherer, Handelsunternehmen sowie Vorstände, Geschäftsführer, Freiberufler und Prominente. Zu ihren bekanntesten öffentlich gewordenen Fällen zählt das von ihr geführte Musterverfahren von Ex-Formel-1-Chef Max Mosley gegen Google zur Bildersuche im Internet, dessen Prozess gegen die „Bild“-Zeitung sowie das Vorgehen gegen mehr als 100 andere Medien in dieser Sache.

Workshops und Vorträge

Die Hamburgerin leitet auch medienrechtliche Workshops in ganz Deutschland und erstellt die juristischen Teile von Krisen-PR-Handbüchern. Außerdem ist Tanja Irion als Vortragsrednerin tätig. Einer ihrer Vorträge heißt „Recht auf Vergessenwerden“. Hierzu trat sie auch gemeinsam mit Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesjustizministerin a. D. und Beiratsmitglied im Google Advisory Council, auf. Ein anderes Thema lautet: „Im Spannungsfeld: Berichterstattungspflicht der Medien und Persönlichkeitsschutz bei Prominenten“. Obwohl Tanja Irion bei Rechtsverstößen teils hart ins Gericht mit Medien geht, ist ihre juristische Expertise auch bei Journalisten gefragt – beispielsweise bei Meedia, Werben & Verkaufen oder auch auf diesem Portal, für das sie unter anderem ein viel gelesenes Interview über die Autorisierungspraxis gegeben hat.