Sportler-Interview: Die “ganz normale” Familie Greipel

Sportler-Interview Andre Greipel Kristina Greipel

Kristina und André Greipel über Privates im Profi-Radsport

Im Sportler-Interview für das Radsportmagazin TOUR hat Alles-über-Interviews-Mitinitiator Tim Farin* nicht nur den Star ins Zentrum gerückt. Vor allem seine Frau ergreift das Wort und liefert eine selten öffentliche Perspektive auf das Berufssport-Leben.

Von Mario Müller-Dofel*, im Januar 2019

Im Sportler-Interview steht normalerweise ein Sportler (allein) im Mittelpunkt. Für die Ausgabe 1/2019 von TOUR – Europas Rennrad-Magazin Nr. 1 – Tim Farin gemeinsam mit der TOUR-Redaktion einen anderen Ansatz gewählt: Nicht nur der elfmalige Tour de France-Etappensieger André Greipel setzte sich mit Tim Farin zusammen. Vielmehr war geplant, dass vor allem auch Kristina Greipel, seit 2009 mit André verheiratet und Mutter der beiden gemeinsamen Töchter, ihre Ansichten schildert. Und dieser Plan ging auf.

Sportler-Interview - André Greipel Kristina Greipel
Doppelinterview für TOUR 1/19: André Greipel ist vielen Sportfans bekannt. Seine Frau Kristina spricht dagegen selten in den Medien. (Foto: Tim Farin/TOUR)

200 Tage im Jahr unterwegs

Das Doppelinterview mit dem Titel „Wir sind eine ganz normale Familie“ widmet sich dem, was nur selten im Fokus von Sportler-Interviews und der Berichterstattung über den Sport als Beruf steht: was eine Familie tun muss, um trotz ungewöhnlicher Belastungen auf Dauer harmonisch zusammenzuleben.

200 Tage im Jahr ist André Greipel unterwegs: eine geeignete Möglichkeit, aneinander vorbei zu leben. Doch die Greipels schaffen das Miteinander. So erzählt Kristina Greipel: „In der ersten Zeit ist Andrés Meinung häufig untergegangen; die Kinder haben immer die Mama gefragt.” Das habe beiden missfallen. „Wir haben uns dann zusammengesetzt und das für uns gut geklärt; und je älter die Kinder werden, desto einfacher wurde es auch.“

Die Greipels haben Tim Farin in diesem Interview außergewöhnliche Einblicke gewährt: auch über das Zurückstecken der Ehefrau im Windschatten des Berufs ihres Mannes, über Freundschaften zu anderen Sportler-Familien und über Dopingproben am Frühstückstisch daheim in Hürth.

Mehr Redezeit für Frau Greipel

Interessant war dieses Sportler-Interview übrigens schon, bevor es losging: Denn André Greipel hatte schnell und positiv auf die Interviewanfrage reagiert. Angesicht dessen, dass Tim Farin mitten ins Privatleben der Greipels zielte, war das eher überraschend. Die gute Atmosphäre im Interview bekam auch Fotograf Andreas Dobslaff positiv zu spüren. André und Kristina nahmen sich gut gelaunt viel Zeit für seine aufwändigen Interviewfotos.

Dass Radsport-Star Greipel seiner Ehefrau im Interview deutlich mehr Redeanteile und oft auch die inhaltliche Führung überließ, interpretiert Interviewer Tim Farin so: “Aus meiner Sicht wollte der Sportler vor allem eines ganz bewusst zeigen: wie wichtig ihm seine Frau und die Familie sind, damit er im Rennen um Podiumsplätze und Prämien Topleistungen bringt.”

Tim Farin und Mario Müller-Dofel sind Initiatoren des Wissensportals „Alles über Interviews“.